Solarkraftwerke

Unterkonstruktion auf Deponie

Unterkonstruktion auf Deponie

Freiflächenanlagen sind Solarkraftwerke, die per Halterungssystem auf dem Erdboden erstellt werden. Aus kommunaler Sicht ist die Folgenutzung ehemaliger Deponieflächen und kontaminierter Flächen hierfür besonders geeignet.

Beispiel: Deponie Gardelegen

Grundsätzlich sind Freiflächenanlagen nicht von der Größe her beschränkt. Allerdings sind in der Planung eines Projekts Abstandsflächen zu Nachbargrundstücken einzuhalten. Da die Projektierung einer Freiflächenanlage erst ab einer Mindestgröße

von ca. 400 KWp wirtschaftlich sinnvoll ist,  wird die etwas aufwändigere Bauweise der Halterungssysteme durch die größere Dimensionierung des Sonnenkraftwerkes kompensiert.

Vorteile:

  • Freiflächenanlagen versiegeln keine Böden – wird die Fläche sinnvoll genutzt, entstehen zusätzlich Ökoflächen unterhalb der Modulreihen.
  • Freiflächenanlagen lassen sich leichter bauen und warten als Dachinstallationen.
  • Freiflächenanlagen erzielen in der Regel ein vorteilhafteres Betriebsergebnis als Dachinstallationen, insbesondere weil sie optimal nach Süden ausgerichtet werden können und der ideale Neigungswinkel von 30° eingehalten werden kann. Zudem ist eine ideale Hinterlüftung der Module besser gegeben als bei einer Dachinstallation.
  • Freiflächenanlagen nutzen in energietechnischer Hinsicht die Solarstrahlung besser als jede Vegetation.

Nachteile:

  • Strom aus Freiflächenanlagen ist gem. gültiger Fassung des EEG billiger als Strom aus Dachinstallationen
  • Längere Vorlaufzeiten wegen erforderlichem Planungsvorlauf.

Mindestgröße

Um ein Sonnenkraftwerk mit einer Nennleistung in Höhe von einem Megawattpeak (MWp) zu installieren, wird eine Fläche von ca. 2 Hektar benötigt. Die Mindestgröße einer wirtschaftlich zu betreibenden Freiflächenanlage beträgt 400 KWp. Eine Nieder- oder Mittelspannungsleitung sollte zudem nicht allzu weit entfernt sein (< 1 km).

KEquadrat prüft vorab alle Gegebenheiten, insbesondere auch ob ein wirtschaftlich vernünftiger Betrieb überhaupt möglich ist und berät kompetent den Auftraggeber bzw. den Projektinitiator.

Installation

Die hochwertigen Module  werden auf einem Metallständersystem montiert und nur ca. 1,50 m in die Erde verankert. Es entstehen keine Betonfundamente, so dass die Anlage nach Ablauf der Pachtzeit problemlos und kostengünstig rückgebaut werden kann. Der höchste Punkt in unserem System befindet sich ca. 2,30 m oberhalb der natürlichen Geländeoberkante. Die Modulreihen werden so konzipiert, dass sie sich gegenseitig nicht verschatten. Gleiches gilt für die Abstandsflächen zu den Grundstücksgrenzen. Hier dürfen keine Bäume, Gebäude etc. stehen, die eine Verschattung fördern. Alternativ ist mit entsprechenden Abständen zu planen. Die Modulreihen werden eingezäunt. Die Flächen zwischen Zaun und der Grundstücksgrenze werden begrünt.

Landschaftsbild

KEquadrat erstellt nur Sonnenkraftwerke, die sich harmonisch in das vorgegebene Landschaftsbild einfügen. Es ist erklärtes Ziel, jedes Projekt im Einklang mit Natur und Umwelt zu realisieren. Die Dimensionierung eines Sonnenkraftwerkes wird der Umgebung angepasst. Durch die hochwertigen Module benötigen wir nur sehr wenig Fläche je installiertem KWp. Damit ist der Flächenverbrauch minimiert.

Ist ein Projekt realisiert, werden die Flächen grundsätzlich der Natur überlassen. Selbstverständlich erfolgt im Rahmen des Betriebes eine regelmäßige Pflege der Grünflächen. Pflege und technische Überprüfung, Wartung etc. liegt komplett in Händen der KEquadrat GmbH.

Baurechtliche Voraussetzungen

Um das Heft des Handelns in Händen der Kommunen zu belassen und um keine Präzedenzfälle zu schaffen, geht die KEquadrat bei der Schaffung der baurechtlichen Voraussetzungen bevorzugt den Weg über die Bauleitplanung. Dies bedeutet, dass gegenständliche Flächen in Sonderflächen für die Gewinnung erneuerbarer Energien umgewidmet werden.

Alternativ und auf Wunsch  kann auch der Weg über eine Baugenehmigung im Rahmen des Baurechts statt der Bauleitplanung gegangen werden.

Verpachtung

Wenn Sie Interesse an der Verpachtung eines entsprechenden Grundstückes haben, so wenden Sie sich bitte an uns. Wir unterbreiten Ihnen gerne ein Angebot.

 

Home